Spacer 25/2

Spacer und Double Spacer 25/2 gehören zu der Familie von den Duplexparker, sie brauchen also eine Grube.
Das bedeutet, daß man die auf dem unteren Plattform geparkten Auto leicht entfernen kann, ohne die auf der obere Plattform geparkten Autos zu bewegen.
Spacer und Double Spacer 25/2 zeichnen sich durch Ihre bemerkenswerte Robustheit und ermöglichen das parken von Autos bis 2.500 Kg.
Mit unser Double Spacer 25/2 kann mann bis 4 Autos in einem Mal leiten.

Beschreibung

Spacer 25/2 foto 1
Spacer 25/2 foto 2
Spacer 25/2 foto 3
Spacer 25/2 ist ein unabhängiger Verdoppler von Parkplätzen, der ohne Behinderung oder Einschränkung und vollkommen autonom das Parken von zwei Fahrzeugen und ihre sofortige Entfernung ermöglicht.

Die Spacer 25/2 verdoppelt die Parkplätze und ermöglicht das vollkommen autonome Parken von 2 Fahrzeugen. Die beiden Fahrzeuge können unabhängig voneinander bewegt werden.
Spacer 25/2 foto 4
Spacer 25/2 foto 5
Spacer 25/2 foto 6
Die Sequenz zeigt deutlich die einfache Handhabung und die entsprechend praktische Anwendung, mit der sie das Parken der Fahrzeuge ermöglicht.
Spacer 25/2 foto 7
Die obere Halteposition der Plattform bei der Spacer 25/2 und Double Spacer 25/2 wird durch eine mechanische Arretierung sichergestellt. Diese wird durch einen Hydraulikzylinder betätigt.
Spacer 25/2 foto 9
Spacer 25/2 foto 8
Die Steuerung der mechanischen Arretierung wird über einen Endschalter ausgelöst (ebenso bei der Double Spacer 25/2). Dieses Sicherheitssystem ermöglicht zu kontrollieren ob die mechanische
Arretierung vollständig in der Aufnahme verankert ist (korrekter Betrieb). Anderenfalls wird die Hebebühne automatisch blockiert.
Spacer 25/2 foto 10
Diese Fotos zeigen die Funktion des Hydraulik-Sicherheitssystems mit mechanischer Arretierung für die verschiedenen Etagen.
Spacer 25/2 foto 11
Spacer 25/2 foto 12
Der Kolben verlässt die Säule, um sich an die Schulter zu hängen und die Blockierung zu ermöglichen. Sobald dieser Vorgang beendet ist, kann die gesamte hydraulische Anlage Öl ablassen, um zu vermeiden, dass der Kreislauf unter Druck bleibt, und dadurch den Verschleiß zu reduzieren sowie die Lebensdauer des Produkts zu erhöhen.
Spacer 25/2 foto 13
Die Gleitschulter auf der Säule ist fest an der Hebebühne und am Endstück des Kolbenschafts befestigt, der ihren Betrieb ermöglicht. Die Robustheit des Produkts ist der klassische Anzeiger des Qualitäts- und Sicherheitsniveaus der Maschine.
Spacer 25/2 foto 14
Die Säulen werden an der Wand mit einem Bügel und Chemiedübeln befestigt. Dieser Vorgang verleiht dem Produkt maximale Stabilität.